URL: www.donauhof-werkstaetten.de/leichte-sprache/so-kommt-man-in-die-donauhof-werkstaetten/so-kommt-man-in-die-donauhof-werkstaetten
Stand: 04.06.2018

So kommt man in die donauhof-werkstätten

Menschen selbstbewusst

Wer darf in den donauhof-werkstätten arbeiten?

Nur erwachsene Menschen mit Behinderungen.

 

  

 

 

Das ist für uns nicht wichtig:

  • Warum eine Frau oder ein Mann behindert ist.
  • Welche Behinderung die Person hat.
  • Wie schwer die Person behindert ist.

 

Das ist für uns wichtig:

Ein Amt muss sagen:
Ja.
Wir bezahlen den Werkstatt-Platz.

Das schwere Wort für dieses Amt ist:

Kosten-Träger.


Sie wollen in den donauhof-werkstätten arbeiten?

Das geht nur dann:

  • Wenn Sie erwachsen sind.
    Wenn Sie behindert sind.
    Und wenn Sie wegen Ihrer Behinderung
    zurzeit nur in einer WfbM arbeiten können.
  • Viel Geld

    Ein Amt muss sagen:
    Wir bezahlen Ihren Platz in den donauhof-werkstätten.

 

 

 

 

 


 

 

stopp

Dann können Sie nicht
in den donauhof-werkstätten arbeiten:

  • Wenn Sie sehr viel Pflege brauchen.
  • Wenn Sie sich immer wieder selbst verletzen.
  • Wenn Sie immer wieder andere Menschen verletzen.
  • Wenn Sie nicht arbeiten können:
    Dann prüfen wir:
    Ob Sie in unserer Förder-Stätte arbeiten können.


Ihre erste Zeit in den donauhof-werkstätten

 

Sie arbeiten erst einmal 4 Wochen bei uns.
Manchmal arbeiten Sie bis zu 3 Monate bei uns.
Das schwere Wort für diese Zeit ist: Eingangs-Verfahren.

Darum gibt es diese Zeit:

  • Wir schauen:
    Sind die donauhof-werkstätten
    der richtige Arbeits-Ort für Sie.
  • Und Sie schauen:
    Sind wir der richtige Arbeits-Ort für Sie.